Freiräume

Freiräume

Humboldt-Universität fördert Freiräume zur Reflexion und zur Konzentration auf den neuen Forschungsgedanken sowie die Möglichkeit des Austauschs, Lesens und Schreibens

Ausschreibung: Förderlinie Freiräume – Zeit für Forschung

  • Zielgruppe: Professor_innen sowie Wissenschaftlich Mitarbeitende (Promovierende und Postdocs) der HU aller Fachrichtungen

  • Förderziele: Erkundung und Weiterentwicklung eines neuen Forschungsvorhabens oder eines grundlegend neuen Forschungsthemas

  • Förderumfang: Lehrvertretung / ein Semester mit Reduzierung der Lehrverpflichtung auf 0 SWS
  • Antrag: Ideenskizze (max. 1000 Worte), Antragsformular, Arbeitsplan, CV der Antragssteller_in, CV der angefragten Lehrvertretung(en)

 

Humboldt-Universität fördert Freiräume für Forschung zum Sommersemester 2019
Zeit zur Reflexion und zur Konzentration auf den neuen Forschungsgedanken sowie die Möglichkeit des Austauschs, Lesens und Schreibens ohne die Ablenkung durch das Alltagsgeschäft eröffnet die Förderlinie Freiräume.

Als individuelles Förderangebot ermöglicht die Förderlinie die freie Wahl von Themen und setzt damit auch ein Statement gegen Tendenzen der Ausrichtung heutiger Wissenschaft an großen Förderstrukturen und -formaten.

Die Geförderten erhalten für das Sommersemester 2019 eine Lehrreduzierung auf 0 SWS und werden für ein Semester durch eine Gastprofessur oder Gastdozentur (bei Professor_innen) bzw. einen oder mehrere Lehraufträge (bei Wissenschaftlich Mitarbeitenden) vertreten. Die gewonnene Zeit nutzen sie zur intensiven und konzentrierten Erkundung und Weiterentwicklung eines neuen Forschungsvorhabens oder zur Erkundung eines grundlegend neuen Forschungsthemas. Nach Abschluss haben die Geförderten eine Forschungsidee oder neue Forschungsthemen weiter ausgearbeitet, publiziert oder auf den Weg zum Forschungsprojekt gebracht haben.

Wer kann sich bewerben?
Antragsberechtigt sind Professor_innen und wissenschaftlich Mitarbeitende aller Fachrichtungen, die derzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig sind. Die Stellen der Mitarbeitenden müssen dabei ein Lehrdeputat umfassen (zusätzliche Lehraufträge sind ausgenommen).

Was wird gefördert?
Gefördert werden Forschungsvorhaben von Einzelpersonen.

Die Geförderten erhalten für das Sommersemester 2019 eine Lehrreduzierung auf 0 SWS. Zur Kompensation des Lehrausfalls übernimmt die HU aus Mitteln des Zukunftskonzepts die Kosten für eine nach Möglichkeit internationale Gastprofessur oder Gastdozentur bzw. für die entsprechenden Lehraufträge. Die Organisation der Vertretungen wird von den Geförderten in Zusammenarbeit mit den Instituten übernommen.

Die gewonnene Zeit nutzen die Geförderten zur intensiven und konzentrierten Bearbeitung und Weiterentwicklung eines neuen Forschungsvorhabens oder zur Erkundung eines grundlegend neuen Forschungsthemas.

Geförderte Professor_innen bieten während der Förderung eine öffentliche Veranstaltung zu ihrem Forschungsprojekt und im darauffolgenden Semester eine Lehrveranstaltung zu den Forschungsergebnissen an.

Nach Ende der Förderung reichen die Geförderten einen Projektbericht (2 Seiten) ein. Der Bericht dokumentiert, inwieweit das im Antrag benannte Projektziel erreicht wurde bzw. ob sich darüber hinaus weitere Fortschritte für die Forschung und ggf. Lehre ergeben haben.

Auswahlverfahren
Als Auswahlkriterien gelten die Qualität und Originalität der Projektidee, die Übereinstimmung des Projektes mit den Zielen der Förderlinie, die Plausibilität des Arbeitsplans sowie die Angemessenheit der Lehrvertretung. Die Höhe des Lehrdeputats fließt nicht in die Bewertung ein. Die Auswahlprozesse für die Professor_innen und die Wissenschaftlich Mitarbeitenden werden separat durchgeführt. Gefördert werden sechs professorale Anträge und sechs Anträge von Wissenschaftlich Mitarbeitenden, insgesamt also zwölf Anträge.

Gefördert werden jeweils:

  • die vier überzeugendsten Anträge sowie
  • zwei weitere Anträge, die per Losverfahren ermittelt werden.

 

Einzureichende Unterlagen

  • Ideenskizze (max. 1000 Worte), die eine komprimierte Darstellung des Forschungsvorhabens und der erwarteten Ergebnisse sowie eine kurze Selbsteinschätzung zur Übereinstimmung des Projekts mit den Zielen der Förderlinie enthält
  • Antragsformular (siehe rechts) mit Unterschrift der Dekanin / des Dekans
  • Dezidierter Arbeitsplan
  • Lebenslauf der/ des Antragstellenden (u.a. mit Auflistung von Mitgliedschaften, Forschungskooperationen, Gutachter_innentätigkeiten, Preisen / Auszeichnungen, Drittmitteleinwerbungen und Publikationsverzeichnis)
  • Lebenslauf der angefragten Gastprofessur /-dozentur bzw. der angefragten Lehrvertretung(en)

Stichtag

31.01.2019

Weitere Informationen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2019 per Email (in einem PDF, keine gescannten Dokumente) an die folgende Adresse:

Humboldt-Universität zu Berlin
Referat für Strategieentwicklung
„Freiräume“
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Kontakt:
Dr. Annick Thomann
Referat für Strategieentwicklung
Tel.: 030/2093-20076
E-Mail: annick.thomann@hu-berlin.de

Download Ausschreibung Freiräume 2019

Download Antragsformular Freiräume 2019