Caroline von Humboldt-Professur

Caroline von Humboldt-Professur

Mit der Caroline von Humboldt-Professur als Auszeichnung für herausragende Leistungen in Forschung und Lehre wird jedes Jahr eine exzellente Professorin der HU geehrt.

Wichtig: Im Augenblick gibt es keine neue Ausschreibung für diese Förderlinie.

 

Im Rahmen des aus der Exzellenzinitiative geförderten Zukunftskonzepts der Humboldt-Universität wird die Caroline von Humboldt-Professur im Januar 2018 zum sechsten Mal vergeben. Ziel der Auszeichnung ist es, hervorragende Professorinnen der Humboldt-Universität zu Berlin noch sichtbarer zu machen und ihre Arbeit zu unterstützen. Die Vergabe der Caroline von Humboldt-Professur richtet sich an exzellente, über Dauerstellen verfügende Professorinnen aller Disziplinen der HU, die sich durch ihr internationales Renommee, die Relevanz ihrer Forschungsergebnisse über das eigene Fachgebiet hinaus und ihre herausragende Publikationstätigkeit auszeichnen.

Die Professur ist in der Regel mit einer einjährigen finanziellen Förderung im Umfang von 80.000 Euro verbunden, die als Unterstützung für die weitere Karriere flexibel eingesetzt werden kann, insbesondere als Anschubfinanzierung für ein Forschungsprojekt (Sachmittel, Personal, etc.). In diesem Jahr werden Vorschläge aus allen Fachrichtungen berücksichtigt. Die Nominierung für die Professur erfolgt entweder durch die Dekaninnen und Dekane, die Institutsdirektorinnen und -direktoren oder weitere Mitglieder der Humboldt-Universität.

Der Vorschlag soll folgende Unterlagen enthalten:

 

Vorschläge können bis zum 21. Juli 2017 bei der Geschäftsstelle der Kommission für Frauenförderung (Büro der zentralen Frauenbeauftragten) eingereicht werden.

Stichtag

21.07.2017

Weitere Informationen

Bisherige Preisträgerinnen

Kontakt

Geschäftsstelle der Kommission für Frauenförderung
(Büro der zentralen Frauenbeauftragten)
Unter den Linden 6, Raum 2113
Tel.: (030) 2093-2840
frbfoerd@hu-berlin.de